Das Radfahrtraining an Grazer Volksschulen

Kinder in Schule beim Fahrradtraining

VolksschülerInnen werden Profis auf der Straße

Unser Radfahrtraining "Profis auf der Straße" hat in Graz einen ganz besonderen Stellenwert, denn es kann auf eine 24-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken! 

Seit Bestehen nahmen bereits über 30.000 SchülerInnen der 4. Schulstufe am Grazer Radfahrtraining teil!

Ziel von "Profis auf der Straße" ist neben dem Üben für die Freiwillige Radfahrprüfung die Vorbereitung auf eine künftige sichere Teilnahme im Straßenverkehr. 

Dank der Finanzierung der Stadt Graz (Abteilung für Verkehrsplanung und Straßenamt), und der Unterstützung durch die AUVA, kann „Profis auf der Straße“ für Grazer Volksschulen kostenfrei angeboten werden. Das Team der FGM dankt sehr herzlich dafür!

 

Trainieren im Verkehrsraum


1

Radfahrtraining im Schulumfeld

Die SchülerInnen üben nach einem Einstiegstraining im Schonraum (Übungsraum ohne Verkehr, meist Schulhof) im jeweiligen Schulumfeld.

Radfahrtrainer und Schüler

2

Üben in Tempo-30-Zonen

Graz verfügt über ein flächendeckendes Tempo-30-Netz. Dort trainieren die SchülerInnen unter Anleitung der RadfahrtrainerInnen und mit Einverständnis der Eltern im Straßenverkehr. Die Kinder erhalten dabei die Gelegenheit, im Grazer Radverkehrsnetz in kontrollierten Gruppen - und insbesondere in Einzelfahrten - ihr Radfahrkönnen zu verbessern. Behutsam werden sie an ein sicheres und selbstbewusstes Verkehrsverhalten herangeführt.
Schüler auf der Straße

3

Einzelübung als zentrales Element

Das praktische Üben des Radfahrens in der Verkehrsrealität steht im Mittelpunkt des Trainings. Die Vermittlung theoretischer Verkehrsregeln fließt in die Praxisübungen ein. 
Einzelübung